Harz/Ilsenburg
Oslo-Fjord
Tegernsee Wallberg
Stockholm
Griechenland, Kefalonia, Myrtos Beach
Westschwedische Schären
Venedig
Paris

Im April 2007 machten wir uns auf in den Harz nach Ilsenburg. Es war schönes Wetter angekündigt, so wollten wir auf den Spuren von Heinrich Heine den Brocken besteigen. Zuvor ließen wir uns es jedoch im Kurpark-Hotel in Ilsenburg gut ergehen. Ein All-Inclusive-Angebot mit Essen und Trinken und zum Mittag ein Lunchpaket, was man sich selbst vom Frühstücksbuffet zusammenstellen konnte.

Da wir nicht wie einige andere nur zwei oder drei Tage gebucht hatten, bekamen wir statt des gebuchten Doppelzimmers eine Suite nach hinten heraus, das Flüsschen Ilse murmelte uns in den Schlaf, so lieben wir es. Ansonsten absolute Ruhe, gute Küche, Sauna, Fitnessraum (wir durften ala Carte essen, weil es noch nicht so viel Gäste gab).

Die Wanderung zum Brocken hoch erst leicht, die letzten 3 km aber antrengend, starke Steigung auf dem ehemaligen Grenzkontrollstreifen ohne jeglichen Sonnenschutz, also möglichst früh aufbrechen. Oben dann aber ach du Schreck erst leer, aber dann .......

Es kam die Schmalspurbahn an und es war wie in einem Ameisenhaufen, also schnell wieder weg und den ruhigen Wanderweg und die schönen Ausblicke in das Umland bei dem schönen Wetter genießen.

Die nächsten Tage dann noch Goslar und Bad Harzburg besichtigen und schon war der Kurzurlaub wieder zu Ende und es ging mit der Bahn nach Hause.