Kolberg
Griechenland, Kefalonia, Myrtos Beach
Tegernsee Wallberg
Stockholm
Paris
Westschwedische Schären
Venedig
Oslo-Fjord

Nachdem wir nun so langsam in die Jahre kommen (lol...)dachten wir uns machen wir doch einen Kururlaub. Also haben wir dieses Mal eine Fahrt nach Kolberg mit Holidayreisen gebucht.

So ging es mit dem Bus in wenigen Stunden ohne Umwege nach Kolberg. Unser Hotel Magnolia etwas ausserhalb, direkt am Fischhafen, wir konnten vom Zimmer aus die aus- und einlaufenden Fischkutter beobachten. Da schon Nebensaison war, war das Hotel ziemlich leer, hat uns gut gefallen.

Vormittags dann nach einem Eingangscheck durch einen Arzt immer Anwendungen. Auf die Frage des Arztes was tut Ihnen weh, sagten wir nix, bekamen dann drei Massagen, vier Hydromassagen und drei Fangopackungen verschrieben. Alles sehr angenehm, kann ja nicht zum Schaden sein.

Das Essen allerdings ziemlich dürftig im Vergleich zu sonstigen Hotels dieser Klasse, da besteht noch viel Nachholbedarf. Satt geworden ist man aber allemal. Haben uns dann beim Fleischer um die Ecke als Mitbringsel noch Salami, Krakauer, Schmalz besorgt. Da kann man sich an den Preisen erfreuen. Gaby war dann natürlich wieder shoppen und hat die Boutiquen geplündert. Überall dort auch Bernsteinketten usw. wer es mag.

Nachmittags sind wir dann immer in die Stadt oder die Uferpromenade entlang, da war es dann doch etwas voller. Hier und am Hafen kann man auch supergünstig Fisch essen. Wir haben dann den Strand auf der anderen Seite der Hafeneinfahrt in Richtung Swinemünde benutzt, da herrschte wieder gähnende Leere. Schöner Weg dahin durch ein kleines Wäldchen.

Die Rückfahrt etwas länger, weil noch andere Gäste entlang der Küste angeholt wurde. So kammen wir noch in den Genuss auch andere Städte und Hotels bis hin nach Swinemünde zu sehen. Kann gut sein, dass wir selbst noch einmal mit der Bahn dorthin fahren und das Hotel selber buchen.