Venedig
Venedig
Tegernsee Wallberg
Oslo-Fjord
Griechenland, Kefalonia, Myrtos Beach
Stockholm
Paris
Westschwedische Schären

Dieses Jahr sind wir bereits 25 Jahre verheiratet, also dachten wir uns, fahren wir zur Silberhochzeit im Juni 2007 ein paar Tage nach Venedig, die Stadt der Verliebten.

Also eine Easyjet Flug gebucht und ab ging es, in 1.30 waren wir am Marco Polo Airport. Gewohnt haben wir auserhalb im Veniceresort Hotel in Tessera. Dieses weil es uns in Venedig zu trubelig ist, zu laut und zu muffelig zum Übernachten. Und es hat den positiven Nebeneffekt, ein Hotel in der Klasse ist entschieden billiger ausserhalb.

Nach Venedig war auch kein Problem, der 5 er Bus fuhr nur wenige 100 m vom Hotel entfernt in ca. 20 Min. rein. Zu diesem Zweck haben wir uns ein 3 Tage Ticket für 30,00 Euro p.P. gekauft, mit dem wir alle Buslinien der Umgebung und die Wassertaxis in Venedig einschliesslich der Inseln Murano, Burano und Lido benutzen konnten. Das haben wir dann auch fleissig ausgenutzt und sind hin und her gedüst.

In Venedig selbst natürlich der übliche Trubel, früh ging es noch einigermaßen, aber wenn denn die Busse am Piazzale Roma ausgekippt werden wird es voll. Die Hauptrouten zum Markusplatz und zur Rialtobrücke gleichen dann einem Ameisenpfad. Wer will findet aber auch ruhige Ecken, besonders wenn man mit den Wassertaxis an weniger bekannten Haltestellen aussteigt.

Ein paar Stunden haben wir uns noch mit Elke und Lutz getroffen, die vom Gardasee aus an diesem Tag einen Ausflug gebucht hatten.

Sehr ruhig auch auf den Insel Murano und Burano in der Früh, hier lohnt sich der Besuch, allein dafür sollte ein Tag eingeplant werden. Dem Lido haben wir auch noch einen kurzen Besuch gegönnt, bei dem Wetter gut gefüllt.

Essen gehen kein Problem, es gibt genug Angebot, lecker auch das Essen in der Crazy Pizzeria in der Nähe unseres Hotels.

Die drei Tage waren viel zu kurz, dank des schönen Wetters haben wir mit Ausnahme der Markuskirche lediglich Aussenbesichtigungen vorgenommen, man könnte wohl locker einen Monat dort verbringen, wenn man noch die wichtigsten Museen besichtigen will und die anderen Stadtteile von Venedig.