Kuala Lumpur Weltreise 2001
Tegernsee Wallberg
Stockholm
Westschwedische Schären
Paris
Oslo-Fjord
Griechenland, Kefalonia, Myrtos Beach
Venedig

Am 10.6. sind wir dann von Berlin mit der Swissair nach Zürich (..wir hatten Ledersitze) und von dort mit Malaysian Airlines nach Kuala Lumpur. Beide Flüge waren ziemlich unruhig, an Schlaf war nicht zu denken, trotzdem waren wir nach den 12 Stunden noch recht gut drauf. Dank der Zeitverschiebung sind wir dort früh um 6 Uhr angekommen, haben unser Zimmer im Grand Continental belegt (... na ja das Ding hat schon bessere Tage gesehen, aber ist ja nur zum Schlafen) unser Zimmer im 24 Stock mit toller Aussicht auf die Twin Towers, die wir von unserem letzten Aufenthalt noch nicht kannten.

Ok zwei Stunden Schlaf mussten sein, aber dann ging es los die Stadt zu Fuß erobern. Die Luft und der Verkehr werden nur noch von Bangkok übertroffen. Nach unseren Tagestrips waren wir eingerußt. Der erste Tag war zur Orientierung und wir sind die Innenstadt abgelaufen. Essen gehen wir in Asien immer in Food Stalls oder Hawkercentren, für ca. DM 10,00 können zwei Personen gut satt werden und etwas trinken. Ansonsten bieten viele Hotels auch noch Buffetlunch oder Diner an, für etwas mehr Geld, so 30,00 DM für zwei ebenfalls zu empfehlen.. Unser Weg führte uns vorbei am Mederka Square mit Nationalmuseum und Touristeninformation., gegenüber das Sultan Abdul Building mit dem Clocktower, die Moschee Jamik und Chinatown, wo es am Rande noch einen Hindutempel zu besichtigen gibt. Neu für uns die Monorail, mit der ihr bequem von Station zu Station fahren könnt, eine supermoderne Anlage, die noch weiter ausgebaut wird.

Am zweiten Tag haben wir dann die Twin Tower besichtigt, allein dafür geht ein Tag für Shopping drauf, alles was Rang und Namen hat ist hier vertreten, Escada, Gucci, Cartier, welch ein Kontrast zu den direkt daneben liegenden Wellblechbaracken. Wenn ihr genügend Zeit habt geht auch in die grüne Lunge Lake Gardens. Bereits am Rande hört ihr die typischen Dschungelgeräusche und es wird natürlich wesentlich luftfeuchter, der Schweiß rinnt in Strömen, es lohnt sich, es gibt einen Hybiscusgarten, einen Vogelpark, eine Schmetterlingsfarm, einen Orchideengarten und für die energiegeladenen einen See mit Tretbooten zum Mieten. Da wir für Gaby noch Sandalen brauchten und ich natürlich noch eine Angel kaufen musste (...die vierte schon) haben wir noch das eine oder andere Einkaufscenter kennengelernt. Wenn ihr Angelzeug braucht kauft es in Malaysia, ist dort wesentlich preiswerter.

Ein weiterer Ausflug führte uns nach Shah Alam mit dem öffentlichen Bus. Hingefahren sind wir dort wegen der Shah Moschee (blaue Moschee) deren Minarette mit 142 m die höchsten der ganzen Welt sein sollen. Dekorative islamische Kalligrafie auf weißem Untergrund lässt die Blaue Kuppel hervortreten eine der größten weltweit. Auch hier wieder dicht bei der Moschee ein herrlich angelegter Lake Garden, gut zum erholen.

Weiter geht es nach Australien es geht nach Darwin in das Northern Territory